12.03.2019

F(EU)TURE FESTIVAL : VOLT MEETS…

Diskussion in German Language. Beginn: 19.Uhr.

Im Wesentlichen beschäftigen sich das European Democracy Lab und die paneuropäische Bewegung Volt Europa mit den gleichen zentralen Fragen: Wie können wir der Idee der europäischen Zusammenarbeit neue Impulse verleihen? Wie stellen wir die europäischen Bürger*innen ins Zentrum der Politik? Wie gestalten wir eine demokratischere Union, die ihre Bürger*innen wertschätzt und zur zivilgesellschaftlichen Teilhabe anregt?

Diese Fragen gehen uns alle etwas an. Wir sehen uns zu Beginn des 21. Jahrhunderts global neuen Herausforderungen gegenüber, die ein entschlossenes und geschlossenes europäisches Handeln erfordern. Doch statt gemeinsam an einer Bewältigung dieser Aufgaben zu arbeiten, werden jene Stimmen wieder lauter, die eine Rückbesinnung auf nationale Interessen fordern oder mit falschen populistischen Versprechen unseren Frieden aufs Spiel setzen. Unser Europa wird zu einem “Projekt Europa” abgewertet. Es ist häufig von einem Elitenprojekt die Rede, welches die normalen Menschen nicht mehr erreicht. An dieser Entwicklung ist die EU-Politik der letzten Jahrzehnte nicht unschuldig. Zu sehr waren die Motoren dieses Projektes in der Vergangenheit die Staats- und Regierungschefs der EU. Zu selten die Zivilgesellschaft.

Die entscheidende Idee, die Europa mehr Legitimation verleihen und eine wahrhafte europäische Identität fördern könnte, ist das Konzept der zivilgesellschaftlichen Teilhabe. Durch eine stärkere Einbindung der europäischen Bürger*innen in den politischen Entscheidungsprozess, könnte die Europäische Union aus ihrer selbstgefälligen Euro Bubble zu einem gesellschaftlichen Thema werden, bei dem sich alle Europäer*innen angesprochen fühlen. In den letzten Jahren setzen sich immer mehr Interessengruppen und Bewegungen für eine stärkere Bürger*innenbeteiligung ein – doch an der Übertragung der Theorie in den Alltag scheitert es noch zu häufig. Wir wollen uns an diesem Abend mit den praktischen Möglichkeiten zivilgesellschaftlicher Partizipation beschäftigen.

Volt ist die erste paneuropäische Partei. Wir setzen uns aktiv für eine Stärkung des Europäischen Parlaments und der europäischen Zivilbevölkerung ein. Bei der Europawahl im Mai treten wir in zwölf Ländern mit einer Vision und einem gemeinsam erarbeiteten Programm an. Statt dem Fatalismus nationalistischer Bewegungen nachzugeben, sehen wir in den bevorstehenden Wahlen die Chance für eine offenere und aktivere Gesellschaft.

Gemeinsam mit den Besuchern soll diskutiert werden, wie stärkere politische Teilhabe in der Realität aussehen kann: Welche Konzepte gibt es bereits? Welche fehlen unserer Gesellschaft? Wie praktikabel sind sie in der Umsetzung? Von Bürger*innenparlamenten über Digital Communities bis hin zu Quartiersmanagement werden wir unterschiedliche Ideen der zivilgesellschaftlichen Partizipation diskutieren, und Impulse für ein starkes und zukunftsfähiges Europa sammeln.

Dates

12.03.2019

Venue

CLB Berlin im Aufbau Haus
Prinzenstraße 84.2
Berlin-Kreuzberg
10969 Deutschland