14.12.2015

Zukunftsstudio: Experiment Stadtalltag

Fünf Zukunftsstudios thematisierten im Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt in fünf Städten, wie neue kooperative Verantwortungsgemeinschaften, reflexive Stadtgesellschaften und lebenswerte Städte und Quartiere entstehen können – und wie aktivierende Stadtentwicklung im Alltag funktioniert.

Die Zukunftsstudios machten Halt in Dessau-Roßlau, Hamburg, Offenbach, München und Bochum. Jede Stadt steht für eine spezielle Problemlage, die aber auch in anderen Städten zu finden ist, und wird so zum Brennglas für die Diskussion. Vor Ort trafen externe und lokale Fachleute und Engagierte zusammen, stellten Haltungen, Ideen und Projekte zur Diskussion.

Die Zukunftsstudios sind neue Formate der Stadtdiskussion – in einer Talkshow führen die Initiatoren der Reihe – Sally Below und Martin Kohler – durch den Tag und interviewen die Gäste. Gesendet wird in die ganze Republik auf www.experiment-stadtalltag.de.

Zukunftsstudio Berlin:
Aktivierende Stadtentwicklung – was kann man vor Ort lernen?

Am Ende der Tour zeigt das Zukunftsstudio im CLB Berlin Auszüge aus den rund 50 Interviews mit den Gesprächspartnern in den fünf Studios. Zusammen mit der Ausstellung Auf dem Weg zur Stadt als Campus geben die Statements, Meinungen und Beiträge einen lebendigen Einblick in modellhafte Ansätze und aktuelle Arbeitsfelder der Stadtentwicklung höchst unterschiedlicher Städte.

In Dessau-Roßlau wurde über Kultur und Unternehmungen diskutiert, in Hamburg über Nachbarschaft und Protest. In Offenbach standen kulturelle Gegensätze und urbane Kreativität im Fokus, in München Perfektion und Underground. Und in Bochum wurde das Verhältnis von Universität und Stadt beleuchtet.

Zwei Fragen, eine Stadt: Auf unserer Tour entstanden teils intime, oft erhellende Momente im Gespräch mit Clubmachern, mit Staatssekretären, Akademikern, jungen Unternehmensgründerinnen, Studierenden auf dem Weg in eine NGO oder ins Ministerium, alten Hasen aus der Verwaltung und Architekten mit einem Blick übers Gebäude hinaus. Was ihnen gemeinsam war: Sie alle haben ihre Stadt mitgebaut und verändert. Mit Leidenschaft und guten Ideen.

Zum letzten Mal in dieser Reihe fragen wir nun: Welche Erkenntnisse haben wir aus den Zukunftsstudios in den sehr unterschiedlichen Städten mitgenommen? und ganz konkret: Welche Konstellationen und Voraussetzungen brauchen wir zukünftig, um die aktivierende Stadtentwicklung langfristig zu einem Erfolgsrezept für die Zukunftsstadt zu machen?

Programm:


18.00 Uhr
Filmische Dokumentation: Meinungen, Statements, Ideen und Gedanken aus fünf Städten
Moderation: Sally Below, sbca / Stadt als Campus e.V., Berlin / CLB Berlin
Martin Kohler, HafenCity Universität Hamburg / Leuphana Universität Lüneburg

18.30 Uhr
im Gespräch mit
Wilfried Kraus, Leiter der Unterabteilung „Nachhaltigkeit, Klima, Energie“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung
Christopher Dell, Institut für Improvisationstechnologie, Berlin
Dr. Johanna Schlaack, Stiftung SPI, Geschäftsbereich Stadtentwicklung / TU Berlin, Center for Metropolitan Studies

19.30 Uhr
Empfang in der Ausstellung ›Auf dem Weg zur Stadt als Campus‹

Die Zukunftsstudios sind eine Kooperation des Stadt als Campus e.V. und der HafenCity Universität Hamburg, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 – Zukunftsstadt.

Logobalken151117

Dates

14.12.2015

Venue

Organizer