25. – 26.10.2017

Journalism in Germany

Ein Medien-Workshop des Goethe-Instituts und der ONA Academy für Journalisten aus Ägypten, Afrika und dem Nahen Osten.

Die Praxis journalistischer Berichterstattung ist in den arabischen Ländern nicht erst seit dem „arabischen Frühling“ stark politisiert und ein sensibles Thema. Gesellschaftliche Entwicklungen lassen sich in der Berichterstattung insbesondere über kulturelle Anlässe, Entwicklungen und Produktionen fokussiert betrachten und diskutieren. Jungen Journalistinnen und Journalisten fehlt es dabei jedoch oft an Kenntnissen über die Rahmenbedingungen dieser Aufgabe in einem demokratisch verfassten Staat. Mit dem Handlungsfeld „Medienqualifizierung“ beabsichtigt das Goethe-Institut, ausgewählte Akteure fortzubilden und die Qualität des Journalismus insgesamt anzuheben.

Das bereits in den letzten Jahren erfolgreich durchgeführte Programm „The Road to Germany“ soll jungen Nachwuchsjournalisten und -journalistinnen gezielt Zugänge zur Medienlandschaft in Deutschland aufzeigen und Möglichkeiten für den direkten Austausch schaffen. Ziel des Projekts ist Vermittlung einer professionellen journalistischen Praxis. Darüber hinaus soll der Blick der Teilnehmer für die Aufgaben des Journalismus in einem Staat mit demokratischem Anspruch geschärft werden.

In diesem Zusammenhang nehmen 16 Gewinner eines öffentlichen Wettbewerbs der ONA Academy* an einer Qualifizierungsreise nach Berlin teil. Sie lernen die Praxis der journalistischen Berichterstattung bei deutschen Fernsehanstalten, die Grundzüge des Medienrechts in einem demokratisch verfassten Staat sowie die öffentlich-rechtliche und private Struktur der Sendeanstalten kennen.

Das Projekt wird gemeinsam mit der ONA Academy, einem langjährigen Partner des Goethe-Instituts, durchgeführt. Die ONA Academy ist eine führende Ausbildungsstätte im Bereich Medien für Ägypten, Afrika und den Nahen Osten. Sie gehört zur ONA Media Group und unterstützt die Entwicklung professioneller, unabhängiger und freier Medien. Anhand von Fortbildungen in über 25 Medienbereichen, die von qualifizierten Trainern durchgeführt werden, fördert sie Kompetenzen und setzt Qualitätsstandards.